Geburtstag im Sommer in Salavaux

Äh da stimmt was nicht im Titel, mein Geburtstag ist doch nicht im Sommer und warum in Salavaux? Ganz einfach: Der Bruder von Simone und seine Partnerin haben mir auf den Geburtstag ein Weekend in Salavaux am wunderschönen Murtensee geschenkt.

Samstag, 19. September 2020

Heute war es soweit und wir fahren mit dem Auto früh morgens weg um uns um 10:00h zum Frühstück in Salavaux am Murtensee zu treffen. Die beiden erwarten uns schon und verwöhnen uns mit einem tollen Frühstück im eigenen Ferienhäuschen direkt hinter dem Naturschutzgebiet am Murtensee. Wir sind ja beide sportlich und haben uns deshalb vorgenommen die Wassersportarten SUP (Stand up Paddling) und Kayak fahren kennen zu lernen. Gesagt getan und wir fangen mit dem wie wir denken leichteren an, dem Kayak fahren. Es dauert dann aber schon mal eine Zeit bis wir die Kayak’s im Wasser haben und es ist gar nicht so einfach das Gleichgewicht zu halten. Wir fahren dem Seeufer entlang zu einem Restaurant nach Avanches wo wir uns trotz Corona auf dem Campingplatz stärken. Dann gehts zurück zum Ferienhäuschen und das Paddeln ist doch ziemlich anstrengend. Nun ruhen wir uns etwas aus bis es dann Abendessen gibt. Der handwerklich sehr begabte Bruder von Simone hat einen alten Geräteschuppen zu einer Sauna ausgebaut, die wir natürlich nach dem Abendessen ausprobieren und zwar ins. Abkühlung im See. Nun ist Bettruhe angesagt und wir sind gespannt auf das Wetter am nächsten Tag, das nicht so gut angesagt ist.

Sonntag, 20. September 2020

Es überrascht uns schönes Wetter und so stehen wir früh auf, räumen noch etwas auf ums Haus herum und packen dann nach dem Frühstück das nächste Wasserabenteuer, das SUPen an. Simone hat es sofort im Griff und ich taste mich vorsichtig heran, indem ich zuerst auf den Knien das Gleichgewicht zu halten versuche, denn ich will auf keinen Fall ins Wasser fallen. Das gelingt nach ersten Angewöhnen ziemlich gut und so stehe ich dann auf und je länger wir dem anderen Seeufer entlang fahren, desto sicherer fühle ich mich. Es gelingt mir mich die ganze Zeit auf dem SUP zu halten und so kehren wir trocken und total happy über diese Erfahrung zum Häuschen zurück wo wir uns etwas zum Mittagessen kochen und das im Garten geniessen. Wenn wir schon mal am Murtensee sind wollen wir auch noch Murten kennen lernen und so fahren wir am frühen Nachmittag ab und erreichen Murten nach kurzer Fahrzeit. Es regnet jetzt leicht, wir lassen uns aber nicht abhalten und laufen durch die geschichtsträchtige Altstadt inklusive Begehung der alten Stadtmauer, die an blutige Zeiten aus der Vergangenheit erinnert. Wir genehmigen uns noch einen Nidelkuchen, eine Spezialität aus der Region und fahren dann um viele tolle Eindrücke und neuen sportlichen Erfahrungen zurück nach Hause.

Das war ein toller zweiter Geburtstag im Sommer in diesem Jahr und der Dank geht an den Bruder und seine Partnerin von Simone, dass sie das für uns möglich gemacht haben. Gerne wieder mal am Murtensee, vielleicht sogar für Ferien?