Golfweekend am Bodensee

Lange wissen wir nicht ob wir wegen Corona COVID-19 unser schon lange geplantes Golfweekend mit einem befreundeten Paar wirklich durchführen können.

Nachdem wir letztes Jahr schon im Oeschberghof in Donaueschingen waren, entscheiden wir uns dieses Jahr für den Golfclub Weissensberg am Bodensee in Deutschland, der aber ein Schweizer Club ist und als der schwerste Golfplatz der Schweiz gilt und schon lange auf meiner Wunschliste stand. Jedes Mal wenn wir vom Trainingslager in Bad Griesbach nach Hause fuhren, gab es einen Grund warum wir diesen wunderschönen Platz nicht spielen konnten. Darum haben wir nun extra ein Weekend dafür gebucht und übernachteten im Hotel, das gleich beim Tee 1 steht.

Samstag, 27. Juli 2020
Gebertingen – Weissensberg
Wir treffen uns mit dem befreundeten Paar zum Mittagessen im Clubhaus. Das Einchecken im Hotel befremdete uns etwas, da in ganz Deutschland in allen Gebäuden Maskenpflicht herrscht, dies im Gegensatz zur Schweiz. Und da wir keine dabei hatten, half der Pro Shop mit kostenpflichtigen Masken aus. Das hält uns aber nicht davon ab diesen Tag zu geniessen und pünktlich um 13:00h starten wir bei guten Wetter unsere Runde. Wir laufen und das Spiel läuft gut. Ein wirklich traumhaft schöner Golfplatz mit spannenden und schwierigen Löchern. Es ziehen ziemlich schnell Gewitterwolken auf, doch das Wetter hält bis wir beim Apéro im Clubhaus im trockenen sind. Das Personal hatte auf der Terrasse schon für den Abend aufgetischt und durften dann nochmals von vorne beginnen, da es wirklich extrem stark, wenn auch nur kurz regnete. Wir machen uns frisch für den Abend und geniessen dann das Abendessen ohne Maske auf der Terrasse und lassen die verschiedenen gelungenen und weniger guten Schläge auf diesem wunderschönen Platz bei einem Absacker – oder waren es zwei? – Revue passieren.

Sonntag, 28. Juli 2020
Weissensberg – Gebertingen

Eigentlich wollte ich noch einen anderen Platz spielen, doch ich bin froh, dass wir das nicht gemacht haben und so freuen wir uns auf eine zweite Runde in Weissensberg, auch um einige Löcher vom Vortag besser zu spielen… Wir treffen uns zum Frühstück wiederum auf der Terrasse bei trockenem Wetter. Heute entscheide ich mich, einen Cart zu nehmen, da der Platz doch ziemlich anstrengend zum Laufen ist. Da wir ja anschliessend noch nach Hause fahren müssen, schlagen wir heute um 11:00h ab. Das Wetter hält und so geniessen wir diese Runde am Nachmittag. Der Platz zeigt seine Zähne und jetzt verstehe ich warum er als der schwerste Golfplatz der Schweiz gilt. Am letzten Loch gelingt mir aber noch ein wunderbares Par auf einem schwierigen Par 4 Loch und lässt mich vergessen, dass es gerade wieder ziemlich heftig zu regnen beginnt. Wir kommen aber praktisch trocken ins Clubhaus wo wir uns verköstigen und anschliessend im Regen nach Hause fahren.

Ein wunderschönes Golfweekend auf einem tollen Golfplatz mit guten Freunden ging viel zu schnell vorbei. Wo schlägt es uns wohl nächstes Jahr hin?