Wohnen – Inneneinrichtung

Auch in diesem Bereich haben wir sehr viel umgestellt, gezügelt, entsorgt und wieder neu gekauft.

Im Wohnzimmer haben wir am Anfang meine weisse Polstergruppe bestehend aus einem Sofa und zwei weissen Sesseln und meinen Clubtisch aus Dübendorf benützt. Auch mein antiker Kasten fand einen neuen Platz im Wohnzimmer. Dann haben wir uns einen Aussichtsplatz mit den zwei grossen weissen Schalensessel von Simone vis-a-vis der Küche geschaffen und im Essbereich macht der Tisch von Simone mit den 6 Essstühlen eine gute Falle. Und auch die Barhocker von Simone fanden einen neuen Platz an der Theke der Küche.

Im Schlafzimmer passte das BockSpring Bett von Simone ausgezeichnet hin und auch die restlichen Möbel fanden alle einen Ort wo sie ausgezeichnet hinpassten und so richteten wir alle Zimmer nach und nach nach unserem Geschmack ein und kauften neue Accessoires wie Bilder, Kerzen, Vasen usw. dazu.

In meinem Büro stehen noch die Möbel von Dübendorf und im Zimmer von Simone haben wir eine schöne Mischung von bestehenden und neuen Möbeln gefunden.

Und natürlich haben wir nicht vergessen all die Lampen zu montieren, die wir neu ausgewählt haben, sowie die Bilder, teils aus altem Bestand und teil neu gekauft. Nach 2 Monaten war unsere Wohnung nach unseren Vorstellungen für’s erste eingerichtet und wir lebten bis im Sommer 2019 in Variante 1 unserer gemeinsamen Wohnung.

Aber dann störte dieses oder passte jenes nicht mehr, so waren wir uns z.B. schnell einige, dass das kleine Sofa im Wohnzimmer durch eine grössere Polstergruppe für uns beide ersetzt werden muss. Und neue Essstühle und und und… Also fuhren wir von Möbelhaus zu Möbelhaus und schauten uns allerlei Wohnkonzepte an, bis wir schliesslich bei Möbel Dick in Deutschland all das fanden, was wir uns vorgestellt hatten. Eigentlich wollten wir ja Möbel in der Schweiz kaufen, aber bei einem Ausflug in den Accessoires Shop haben wir die riesige Auswahl gesehen und uns dann entschieden alles an einem Ort zu kaufen.

Hier ein paar Vorher und Nachher Fotos

Diese speziellen Projekte aus dem Innenbereich sind erwähnenswert:

Wand im Wohnbereich malen

Wir hatten beide das Gefühl, dass noch etwas Farbe ins Wohnzimmer gehört. Wir haben verschiedene Themen und Varianten geprüft bis wir uns dann für eine Wand in der Farbe Pink entschieden haben. Also gesagt – getan. Unter der Federführung von Simone, die im Gegensatz zu mir schon Wände in ihren anderen Wohnung gestaltet hat, kaufen wir Farbe und malen mal drauf los. Wir merken schnell, dass die Wand einen unterschiedlichen Aufputz hat und so müssen wir die Wand dreimal streichen, bis wir mit dem Ergebnis zufrieden sind. Auch das Nachstreichen und Ausbessern nimmt viel mehr in Zeit in Anspruch als wir uns vorgestellt haben, aber es hat Spass gemacht und wir sind mit dem Ergebnis zufrieden.

Bauernmöbel restaurieren

Simone hat zwei wunderschöne alte Bauernmöbelstücke in den gemeinsamen Haushalt mitgebracht. Leider war beim einen das Originalholz mit weisser Farbe und das andere mit Bauernmalerei bemalt worden. Wir sind uns einig, dass diese beiden Möbel im Originalzustand viel besser in unsere Wohnung passen und so starten wir in den Sommerferien 2019 in Obersaxen mit dem Bearbeiten des weissen Gänterlis, für das wir auch einen neuen Platz in der Wohnung gefunden haben. das erste von beiden Projekten: Das Gänterli, für diejenigen die nicht wissen was ein Gänterli ist, einfach die Fotos unten anschauen. Also Ablaufen, Schleifen, Waschen und Wachsen. Tönt einfach war aber auch mit viel Arbeit und Schweiss verbunden. Drei Tage haben wir bei heissestem Sommerwetter daran gearbeitet. Aber es hat sich gelohnt, wir haben unheimlich Freude an diesem Schmuckstück, das nun im Essbereich hängt und unsere schönen Gläser aufbewahrt.

Das zweite Stück, eine Kommode, haben wir im März 2020 angefangen und es ist noch nicht ganz fertig. Aber auch da haben wir uns für ein Wochenende nach Obersaxen zurückgezogen und daran gearbeitet. Die Fertigstellung ist über Ostern 2020 geplant, da wir im Moment aufgrund von Covid-19 zu Hause bleiben sollten und der geplante Kurzurlaub in Obersaxen dem Corona Virus zum Opfer fällt. Aber zu Hause ist es auch schön! Die Fertigstellung hat wegen Corona etwas länger gedauert, wir sind über das 1. Mai 2020 Wochenende nach Obersaxen gefahren und das Wetter war optimal um die Kommode fertig zustellen. Wir haben aber aufgerüstet und zwei Schleifmaschinen mitgenommen und sind zügig vorangekommen, die hartnäckige Farbe zu entfernen. Nun haben wir Freude am Endresultat und sind stolz auf unsere Arbeit!

Bilder im Wohnbereich selber malen

Wir haben viele Bilder für den Wohnbereich angesehen aber keines hat un so richtig zugesagt. Wir entdeckten im Internet zwei schöne Bilder, die genau zur pinken Wand passen würden, doch leider finden wir nicht heraus wo wir diese kaufen können. Also schlägt Simone spontan vor, diese selber zu malen. Und so erfreuen wir uns nun an zwei wunderschönen eigene Bilder und vielleicht wird ja Simone noch als Malerin berühmt. Aber diese beiden Bilder sind unverkäuflich, da sie für uns einen speziellen Wert haben.