2014 – Alles uf Chrankeschii

1175227_10204092060796333_1446470126173860552_nInhalt

Dr. Werner Gschwend muss vor einem Kongress eine Rede halten. Die Chefin des Spitals will ihm dabei behilflich sein, da sie von Dr. Gschwend’s Fähigkeiten als Redner nicht überzeugt ist. Mitten in diese Szenerie platzt eine ehemalige Krankenschwester mit der Nachricht, dass sie und Dr. Gschwend ein gemeinsames Kind haben. Der völlig überforderte Doktor muss diese Tatsache nun vor seiner Frau und seinen Arbeitskollegen verheimlichen. Dies ist umso schwieriger, als seine Tochter sich im Spital aufhält, um ihren „verschollenen“ Vater zu suchen. Mehr oder weniger freiwillig hilft dem gestressten Dr. Gschwend sein Arbeitskollege Dr. Böhni.

Nach diversen Notlügen und „Geständnissen“ der beiden sehr kreativen Doktoren scheint die Lage unter Kontrolle zu sein. Da aber kommt die Oberschwester mit ins Spiel, und ein Polizist fängt an, heikle Fragen zu stellen. So sehen sich die zwei Ärzte gezwungen, einen Kinderarzt, der ein Talent für Theater und Kostümierung hat, mit ins Boot zu holen. Je mehr Leute beteiligt sind, desto verzwickter wird die Lage im Spital. Lässt sich nun alles geheim halten, oder fällt das ganze Lügengebäude in sich


Rolle

Dr. Werner Gschwend – Oberarzt, sehr nervös, hat etwas zu Verstecken, missbraucht seinen besten Freund für seine Lügengeschichten.


Autor:  
Ray Cooney
Regie:   Alexander Stutz
Verein: TheaterPlatz.Effretikon

Flyer:    „Alles uf Chrankeschii“ (PDF, 3.3MB)

Die Aufführungsrechte liegen bei Breuninger-Verlag Aarau, Theater- und Buchverlag, Postfach, 5001 Aarau