2012 – Scherenschnitt

Scherenschnitt_Flyer_FRONTInhalt

Im Coiffeursalon von Leo Wüthrich sitzen ein paar Kunden: Frau Gasser, Frau von Allmen und Monsieur Laurin. Während diese sich vom Coiffeurmeister und seiner Angestellten Luisa Battisti bedienen lassen, ertönt von oben Musik. Im weiteren Verlauf passiert ein gemeiner Mord. Wer kann als Täter in Frage kommen?

Die Kommissarin und ihre Assistentin versuchen den Fall zu lösen, indem sie den Tathergang rekonstruieren. Dazu brauchen sie die Mithilfe aller zur Tatzeit Anwesenden, auch die des Publikums. Das Publikum bestimmt den Mörder.

Scherenschnitt ist ein Stück zum Mitraten und Mitspielen, das Publikum als Zeuge bestimmt am Ende per Abstimmung den Mörder, dem entsprechend wird das Stück zu Ende gespielt. Spaß wird dabei ganz groß geschrieben, die Zuschauer beteiligen sich lebhaft bei der Tätersuche.


Rolle

Alexander Laurin – Antiquitätenhändler, undurchsichtig, hinterhältig, arrogant, Ganoventyp, Aufschneider, lässt sich nicht in die Karten blicken. Frauenheld


Autor:  
Paul Pörtner
Regie: 
 
André Häring
Verein: Schatulle Greifensee

Flyer:    „Scherenschnitt“ (PDF, 1.8MB)

Die Aufführungsrechte liegen bei Hartmann & Stauffacher Verlag für Bühne, Film, Funk und Fernsehen / D-50672 Köln