Burgenland 2017

Auch dieses Jahr nehmen wir natürlich wieder am berühmt berüchtigte Lederhosen Golfturnier im Burgenland teil, genauer in Stegersbach und zwar vom 15. – 18. September 2017. Das bedeutet 4 Tage Intensivgolf und dieses Jahr wollen wir auf der Rückfahrt nach Wien  im berühmten und exklusiven Fontana Golf die Abschlussrunde spielen. Hoffentlich klappt es!

Unterkunft im Allegria Resort
Golfen in Reiters Golfschaukel und Fontana Golf
Wetter in Stegersbach


Freitag, 15. September 2017
Zürich  – Wien – Stegersbach, 755km
Flug am frühen Morgen mit Swiss nach Wien. Die Übernahme des Mietwagens erfolgt zügig und so fahren wir 15 Minuten später zusammen mit unserem deutschen Freund, der auch wieder dabei ist und dieses Jahr sogar im gleichen Terminal angekommen ist, nach Stegersbach. Nach einer ca. 2-stündigen Fahrt treffen wir alle Lederhosen und stärken uns erstmal im Clubrestaurant, dem Eulenwirt. Um 14:00h geht’s dann auf die Proberunde auf dem Panoramakurs, der zur Reiters Golfschaukel gehört und auf welchem wir auch das berühmt, berüchtigte Lederhosenturnier am Samstag spielen. Abgesehen von ein paar Regenspritzern kommen wir heute trocken ins Clubhaus zurück. Mein heutiges Score stimmt mich zuversichtlich für das morgige Lederhosen- oder Wies’n Turnier. Leider ist kaltes uns sehr regnerisches Wetter für Samstag angesagt, was aber unserer Stimmung keinen Abbruch tut. Nach ein paar Bierchen im Clubhaus für etliche geschlagene kurze Abschläge oder besser bekannt unter dem Namen Ladies essen wir heute Abend im Hotel Allegria Resort, Ich gehe früh zu Bett um dieses Jahr optimal für das Turnier vorbereitet zu sein.

Samstag, 16. September 2017
Stegersbach
Same procedure as every year! Ich verweise auf den Reisebericht vom letzten Jahr. Dieses Jahr sind wir jedoch von Loch 15 gestartet und der Start verlief wesentlich besser. Wir haben Par gespielt. An der 16 Bahn haben wir Birdy Chance, welche wir jedoch nicht verwerten konnten. Ein präzis geschlagenes Eisen 5 aus 150m hat dies möglich gemacht. Dieses Jahr ergänzen wir uns optimal im Team und sind auf Par Kurs, bis uns dann der starke Regen ab Loch 10 einen Strich durch die Rechnung macht. Am Schluss reicht es für den 12. Rang und wir sind zufrieden. Nach dem Abendessen beim Eulenwirt, ist leider schon früh Schluss und so wechseln wir wieder in die Mühle wo wir uns alle einig sind, dass nach sechs Jahren der Zeitpunkt gekommen ist, in 2018 etwas Neues zu probieren. Bei einigen Drinks diskutieren wir die Alternativen und nach ein paar Drinks später steht fest: Im 2018 geht die Reise nach Bulgarien, genauer in das Thracian Cliffs Resort, das wärmeres Wetter und zwei spektakuläre Golfplätze bietet.

Sonntag, 17. September 2017
Stegersbach
Am Morgen danach beim Katerfrühstück um 10:00h erfahren wir, dass aufgrund des schlechten Wetters keine Cart’s auf dem für heute geplanten Golfkurs im Reiters Golf & Country Club möglich sind. Da es auch in Stegersbach extrem stark regnet, entscheide ich mich heute einen Ruhetag einzuschalten. Das kommt auch bei den meisten anderen Teilnehmer gut an. Wir werden ja nicht jünger! Eigentlich laufe ich gerne auf Golfplätzen, aber da das Golfer Highlight morgen Montag ansteht und das Wetter einiges schöner und wärmer angesagt ist und wir noch nicht wissen ob wir fahren oder laufen, danken mir meine Füsse für den heutigen Ruhetag. Wir treffen uns zum letzten Abendessen im Allegria Resort  und lassen den Abend in der Mühle – wo sonst? – ausklingen.

Montag, 18. September 2017
Stegersbach – Wien – Zürich, 755km
Heute steht für mich das Highlight der diesjährigen Burgenlandreise auf dem Programm: 18 Loch auf dem Fontana Golf in Wien. Nach dem Frühstück packen wir unsere Sachen und fahren voller Freude Richtung Wien. Das Wetter mach auch mit und als wir in Wien ankommen scheint tatsächlich die Sonne und es ist angenehm warm. Wir bestaunen das imposante Clubhaus, das im Stil eines Schlosses gebaut ist. Wir geniessen das Ambiente und die Aussicht auf den Platz inkl. imposantem See bei einem Cappuccino. Nach dem Einspielen geht es um 10:30h auf die Runde. Meine Kollegen aus dem Jassclub Göpfen, mit welchen ich dieses Jahr in Madrid auf Vereinsreise war, haben diesen Platz im Frühling gespielt und nicht zuviel versprochen. Fairways wie der englische Buckingham Palast Rasen und pfeilschnelle Greens erwarten uns. Wir spielen ab Gelb und der Platz verlangt uns alles ab. Die Löcher sind sehr lang und es gibt viele Wasserhindernisse und grosse Bunker auf dem Weg zum Grün. Einmal dort angekommen, kann man froh sein, wenn man den Ball in zwei Schlägen eingelocht hat. Natürlich  machen wir viele Fotos und sind sehr beeindruckt von der Schönheit des Platzes. Das absolute Highlight folgt aber auf Loch 17 und 18. Bei der 17, ein Par 3 schlägt man leicht erhöht ca. 150m carry übers Wasser auf ein kleines Grün. Abgelenkt wird man dabei von der traumhaften Aussicht auf den imposanten See mit dem Clubhaus davor. Es beginnt jetzt leicht zu regnen und das Clubhaus spiegelt sich im See, im Hintergrund ein aussergewöhnliches Wolkenbild. Bei der Bahn 18, einem schwierigen Par 5 geht es dann nochmals carry ca. 170m übers Wasser, bevor man dem See entlang zurück zum in den See hinaus gebauten Grün mit dem Clubhaus im Hintergrund spielt. Ich bin so beeindruckt, dass ich fast das Golfspielen vergessen habe. Nach einem kurzen Snack im Clubhaus verabschieden wir uns von einigen der Teilnehmer und machen uns dann wiederum zu Dritt auf Richtung Flughafen. Ohne grösseren Stau erreichen wir rechtzeitig den Flughafen und fliegen um 19:00h pünktlich ab. Nach wiederum anstrengenden Tagen im Burgenland kommen wir müde aber ein paar Erfahrungen reicher in Zürich an. Auf dem Heimweg verabschiede mich innerlich von sechs tollen Jahren Lederhosen Golfturnier im Burgenland und freue mich jetzt schon auf unser neues Ziel Bulgarien im 2018! Thracian Cliffs Resort wir kommen!

Reiseroute (geplant)


Links

Fotos
Lederhosenturnier 2016