Bad Griesbach 2017

Bereits zum fünften Mal gehe ich im Frühjahr mit vier Freunden nach Bad Griesbach in die Trainingswoche. Dort lernen wir, was wir in der Winterpause wieder vergessen haben und der Spass, Bier und Weisswürste kommen natürlich auch nicht zu kurz.

Mal schauen, ob es mir nach dieser Boot Camp Golfwoche gelingt mein Handicap endlich unter 20 zu verbessern.

Unterkunft im Gutshof Penning
Golfen im Quellness & Golf Resort (früher Hartl Golf Resort)
Wetter in Bad Griesbach


Sonntag, 16. April 2017
Dübendorf – Bad Griesbach, 481km
Fahrt im Auto mit Freunden und Golfausrüstung nach Bad Griesbach. Nach ca. 4.5 Stunden Fahrt sind wir wohlbehalten um die Mittagszeit in unserer neuen Unterkunft im Gutshof Penning angekommen. Nach 4 Jahren im Gutshof Sagmühle wollten wir mal etwas anderes ausprobieren und wurden nicht enttäuscht. Es erwarteten uns grosse Zimmer mit Balkon und Sicht auf den Golfplatz im obersten Stock. Doch dieses Jahr sollte sowieso alles anders werden. Aber der Reihe nach! Nach einem kleinen Mittagessen ging es auf die erste Golfrunde auf den Audi Golf Course. Bei sehr windigem, regnerischem und kaltem Wetter liessen wir uns nicht abhalten die Runde fertig zu spielen, obwohl es auf dem Golf Cart alles andere als gemütlich war. Halb durchgefroren freuten wir uns auf eine heisse Dusche und assen dann gemütlich im Gutshof Penning Abendessen. Es kann nur besser werden – dachten wir!

Montag, 17. April 2017
Bad Griesbach – Penning
Nach dem Frühstück treffen wir unseren Lieblingspro Bastian Lahmer auf der Driving Range Penning zur ersten Lektion. Bevor er kommt spielen wir uns gut verpackt (Skiunterwäsche, Golfkleidung und Regenschutz) so gut es geht etwas ein. Vom Nieselregen und kalten Wetter lassen wir uns nicht abhalten und hören motiviert den Instruktionen zu. Nach dem Kurs Mittagessen in Penning  haben wir nochmals eine freie Runde auf dem schwierigen European Tour Platz Beckenbauer vor. Die Wettervorhersage ist regnerisch und windig. Als wir am Loch 1 abschlagen regnet es (noch)  nicht. Wir sehen aber schon eine Regenwand auf uns zukommen und bei Loch 4 trifft diese uns dann frontal. Für mich war die Runde zu diesem Zeitpunkt zu Ende und ich bin zurück ins Hotel gefahren. Meine beiden Kollegen lassen sich davon nicht abhalten und spielen bei Regen und Wind zu Ende. Chapeau! Ich ruhe mich während dieser Zeit im Zimmer aus und hoffe auf besseres Wetter!

Dienstag, 18. April 2017
Bad Griesbach – Uttlau – Brunnwies
Die Wettervorhersage ist auch für heute schlecht, also bleiben die Golf T-Shirts im Kasten. Wiederum warm verpackt, machen wir uns auf zur 2. Lektion auf die Driving Range nach Uttlau. Der anfängliche Regen geht in dickes Schneetreiben über, aber wir lassen uns auch heute nicht abhalten und üben fleissig. Das Foto oben zeigt wie ein Golfschwung bei heftigem Schneetreiben aussieht. Aber das ist noch nicht alles. Nach Weisswürsten im gut geheizten Restaurant des Golfplatz Brunnwies freuen wir uns auf die erste Runde auf dem Platz. Heute ohne Cart, weil es doch sehr viel geregnet hat und dies wäre auf dem sehr hügeligen Golfplatz Brunnwies zu gefährlich. Die ersten 8 Löcher ist es zwar saukalt, aber der Regen hält sich zurück. Als wir beim wunderschönen Loch 10 gerade abgeschlagen haben, kommt eine Schneewand auf uns zu. Diese holt uns rasch ein und begleitet uns dann bis zu unseren Bällen auf dem Fairway, die wir natürlich nicht mehr finden, weil alles von den heftigen Graupelschauern weiss bedeckt ist (siehe Foto oben). Natürlich untermalt von einem heftigen Windsturm.  Die nächsten Spieler werden sich gewundert haben, was die 4 Bälle wohl auf dem Fairway zu suchen haben und warum diese niemand gespielt hat! Wir denken kurz ans Aufhören, entscheiden uns aber dann auf Rat unseres Pro’s auf das Loch 15 zu laufen. Dieses war schneefrei und so haben wir dann eine verkürzte Runde in der Winterausrüstung zu Ende gespielt.  Nach der Runde wärmen wir uns bei einer offerierten Runde Schnaps wieder auf und fuhren anschliessend in den Gutshof zurück. Abendessen im Gutshof Penning und relativ früh halb verfroren ins Bett. Der nächste Tag wird besser!

Mittwoch, 19. April 2017
Bad Griesbach – Penning
Hoffnungsvoll treffen wir uns zum Frühstück. Heute ist das Wetter besser, es regnet nicht! – ist aber bei gefühlten minus 2 Grad nicht gerade was wir uns erhofft hatten.  Egal, langsam gehen die Winterklamotten aus und die T-Shirts hängen immer noch im Kasten. Wir treffen uns wiederum in Penning zum Training und Essen dann gemeinsam Mittagessen im Gutshof Penning. Am Nachmittag machen wir uns erneut auf zur nächsten Golfrunde mit dem Pro – dieses Mal auf dem European Tour Platz Beckenbauer. Der Spassfaktor war mässig und unsere Körper gar nicht auf Betriebstemperatur. Dementsprechend verlief auch das Spiel, Kunststück bei diesen winterlichen Verhältnissen. Heute war ich zum ersten Mal froh, als die Runde zu Ende war. Meine eiskalten Finger haben es mir gedankt. Unserer Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch und nach einer wärmenden Dusche fuhren wir heute in den Gutshof Sagmühle wo wir uns die vorzüglichen Seezungen verdient haben. Bei einigen Schnäpsen liessen wir nochmals den Tag Revue passieren und haben viel gelacht.

Donnerstag, 20. April 2017
Bad Griesbach – Uttlau
Die Zeit vergeht im Flug. Schon ist die Halbzeit des Trainingslagers vorbei und wir sind immer noch optimistisch dass das Wetter besser wird. Es kann ja nur besser werden. Also machen wir uns nach dem Frühstück auf nach Uttlau wo eine weitere Trainingssession stattfindet. Es schneit nicht mehr, sondern regnet nur noch! Nach dem Mittagessen hellt es etwas auf und wir freuen uns auf den wunderschönen Platz St. Wolfgang Golfplatz Uttlau. Heute zum ersten Mal ohne Skiunterwäsche unterwegs kommen wir mehr oder weniger regenfrei über die Runde und es zeigt sich heute sogar zum ersten Mal die Sonne am Himmel. Die an den vorhergehenden Tagen gelernten Änderungen am Schwung und beim Zielen zeigen langsam Wirkung und ich habe Freude, dass es schon so gut funktioniert. Das sagt mir, dass man auch bei schlechtem Wetter Golf lernen und spielen kann!
Abendessen im Gutshof Penning.

Freitag, 21. April 2017
Bad Griesbach – Golfodrom – Brunnwies
Zum Frühstück begrüsst uns das erste Mal in dieser Woche jemanden den wir sehr vermisst haben – die Sonne! Wir machen uns auf ins Golfodrom wo wir bereits zur letzten Lektion von unserem Pro erwartet werden. Mein Körper fühlt sich aber nach den Wetterkapriolen und Strapazen nicht mehr so geschmeidig an oder bin ich gedanklich wohl schon beim Abschlussturnier? Basti feilt nochmals an meinem Schwung mit dem Driver und zum Abschluss machen wir noch professionelle Slow-Motion Aufnahmen mit abschliessender Besprechung. Das sieht doch alles recht gut aus, obwohl ich mich nicht so fühle und nach einem herzlichen Adieu sagen machen wir uns auf nach Brunnwies, wo wir nochmals zusammen ein bayrisches Mittagessen einnehmen. Jawohl Weisswürste mit Bier! Gut gestärkt startet um 14:00 das Abschlussturnier. Wir spielen in gleicher Formation wie letztes Jahr ein 2er Texas Scramble und dies erstmals bei sonnigem Wetter und teils in kurzen T-Shirts. Was für ein befreiendes Gefühl nach diesem „Winter-Trainigslager“. Dieses Jahr ist es eine klare Sache! Nachdem ich letztes Jahr mit meinem Partner knapp und erst am Loch 17 durch einen Glücksschlag des Gegners verloren habe, mussten uns die Gegner nach dem Loch 12 zum Sieg gratulieren. Somit steht es 1:1 und alles ist wieder offen für die Zukunft! Unseren Sieg feierten wir nach der zu Ende gespielten Runde ausgiebig im Restaurant des Golfplatz Brunnwies bei Speis und Trank – natürlich auf Kosten unserer Gegner. Zusammen blickten wir nochmals auf die schöne Woche zurück und beschliessen auch gleich das Trainingslager im 2018 bei hoffentlich besserem Wetter erneut durchzuführen.

Samstag, 22. April 2017
Bad Griesbach – Dübendorf, 481km
Nach dem Frühstück fahren wir um ca. 10:00h los. Weil es wieder ziemlich heftig regnet beschliessen wir noch vor der Abfahrt, den wohl schwierigsten Golfclub der Schweiz, den Golfclub Bodensee-Weissensberg, der zwar in Deutschland liegt,  links liegen zu lassen und fahren dann gleich nach Lustenau ins Restaurant Krönele wo wir bei wiederum perfekter und schneller Bedienung auch dieses Jahr das Wienerschnitzel mit Preiselbeeren geniessen. Ankunft am späten Nachmittag zu Hause. Das erste Mal nach fünf Jahren hat das Wetter im Trainingslager nicht mitgespielt und uns dieses Jahr alles zurückgezahlt was wir in der Vergangenheit Glück hatten. Aber trotzdem bleiben tolle Erinnerungen und wir haben wieder viel gelernt. Wir sind zuversichtlich, dass sich das Wetter nächstes Jahr mit warmem Sonnenschein, also so wie immer in der Vergangenheit, bei uns entschuldigt!

Reiseroute (geplant und gefahren)