Klausenpass

Für mich einer der schönsten Pässe der Schweiz und schon als Teenager mit dem Bike und ohne E-Unterstützung (gab es damals noch nicht!) von Altdorf nach Linthal gefahren.

Es war also wieder mal Zeit und so fuhren wir an diesem Sonntag bei schönstem Wetter mit dem Auto bis nach Linthal zur Talstation nach Braunwald. Mit der Bahn und den Bikes nach Braunwald und schon ging es los. Da ich noch nie in Braunwald war, erkundigten wir das Dorf, bevor es dann auf Wanderwegen und abseits der Strasse Richtung Urnerboden ging. Irgendwann mussten wir auf die Hauptstrasse und machten in Urnerboden einen Boxenstopp. Während wir berieten ob wir nun auf der Hauptstrasse zum Pass hinauf fahren sollen, gab uns ein Paar, das bei uns am Tisch sass, den Tipp auf der linken Talseite hinauf zu fahren, es sei allerdings ein kleiner Umweg…

Also machten wir uns auf den Weg und wurden mit fantastischer Aussicht auf spannenden Trails belohnt, bevor wir dann die letzten 300 Höhenmeter auf der Strasse unter die Räder nahmen, immer ein Auge auf dem Batteriestand, der ziemlich schnell abnahm… Es sind noch 2 Kilometer und mein Akku reicht noch für 1km… Also Eco Mode rein und mit grosser Anstrengung das letzte steile Stück hinauf. Ich bin froh, dass es gerade noch gereicht hat, aber Akku ist jetzt leer, macht nichts es geht ja nur noch runter – dachte ich!

Nach einem kurzen Einkehr nehmen wir die Abfahrt unter die Räder und geniessen das Downhillen und die spektakuläre Aussicht bis wir am Urnerboden ankommen. Dort geht es gerade aus und ein heftiger Wind kommt uns entgegen. Da der Akku leer ist bleibt mir nichts anderes übrig als ohne Unterstützung zu fahren, was bei einem Bike von 23kg und diesem Wind extrem anstrengend ist. Gottseidank ist das Stück nicht lang und es geht wieder steil bergab Richtung Linthal wo wir sicher und glücklich über diese tolle Bike Tour ins Auto steigen – mit Benzin und Strom!