Sylvester in Obersaxen

Simone genoss schon die ganze Woche bei schönstem Wetter in Obersaxen und ich bin dann am Freitag nachgereist. Die Skiausrüstung habe ich schon gar nicht mitgenommen.

Es war ein Sylvester der ganz besonderen Art: Wandern statt Skifahren, Frühstück auf der Terrasse und natürlich traumhaftes und an der Sonne richtig warmes frühlingshaftes Wetter.

So genossen wir die drei Tage mit langen Spaziergängen und Einkehren in den Pistenbeizen, wo wir normalerweise mit den Skis hinfahren.

Am ersten Tag im neuen Jahr machten wir einen Ausflug auf die andere Talseite nach Brigels wo wir schon mal eine Teilstrecke unseres gemeinsamen Zieles – dem Kistenpass – hinaufstiegen. Und natürlich mussten wir auch noch den Golfplatz in Brigels auf Bespielbarkeit testen.

Sylvester feierten wir übrigens in der Bündner Rigi wo wir bei traumhafter Aussicht und sternenklarer Nacht mit einem 6-Gang Menü verwöhnt wurden inkl. Champagner zum Anstossen ins neue Jahr. Die Bündner Rigi bietet hervorragendes Essen und einen extrem freundlichen und persönlichen Service. Es ist ein Geheimtipp, darum nicht weitererzählen, sonst hat es keinen Platz mehr. Allerdings muss man auch eine Stunde hinauflaufen und mit vollem Magen natürlich wieder hinunter…

Hier sind die Fotos dazu